Gesundheit

Die Geschichte des Wasserbettes

Das Wasserbett als Schlafstätte ist uns schon aus dem Altertum bekannt. In Mesopatanien und später bei Griechen und Römern wurden Tierhäute gefüllt mit Wasser verwendet um darauf zu schlafen oder Verwundete zu lagern. Der britische Arzt Dr. William Hooper entwickelte 1851 ein Wasserbett um medizinische Leiden wie Wundliegen, Rückenleiden und Brandverletzungen zu erleichtern. Er ließ sich damals eine Gummimatratze patentieren.

Die gesundheitlichen Aspekte des Wasserbettes sind nicht zu verleugnen. Viele Ärzte empfehlen Patienten mir Rückenproblemen ein Wasserbett. Auch bei Schlafstörungen oder Verspannungen hilft Ihnen ein Wasserbett in der Früh erholt aufzustehen. Aus langjährigen Erfahrungen können wir sagen: „Viele unserer Kunden die Nachts vor Schmerzen nicht durch schlafen konnten, schätzen sich glücklich, dass sie mit Hilfe des Wasserbettes wieder einen erholsamen Schlaf genießen können.“

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Hygiene. Wenn Sie bei einem Wasserbett nach 8-12 Wochen den Bezug abmachen, sehen Sie welche Hauptpartikel sich auf den Matratzen befinden, die man beim Wasserbett problemlos beseitigen kann. Bei einer normalen Matratze sieht man es nicht, worüber sich die verschiedensten „Tierchen“ freuen.

Wasser – des Lebens Ursprung

Entdecken auch Sie die Vorzüge und Wohltaten des Wasserbettes. Unser Körper besteht zu 70% aus Wasser. Schon ungeboren ruht der sich entwickelnde Mensch, schwerelos im Mutterleib, getragen von wasserartigen Substanzen. Druckfreies Liegen erlaubt tiefen, erholsamen Schlaf! Bei herkömmlichen Unterlagen konzentriert sich das Gewicht auf die Extremitäten. Dadurch entsteht ein Druck auf Brustkasten, Schulterblatt, Ellenbogen, Wirbelsäule, Hüftknochen, Fußgelenk und so weiter. Um die Druckstellen zu entlasten, drehen und wenden wir uns jede Nacht X-mal. Die Tiefschlafphasen werden unterbrochen und damit auch die Produktion des zur Regenerierung erforderlichen Hormons (STH), welches fast nur in der Tiefschlafphase entsteht.

Gründe für einen maßgeschneiderten Schlaf

Das Wasserbett unterstützt Ihren Körper in jeder Lage gleichmäßig. Die ungehemmte Blutzirkulation an den Körperschwerpunkten vermindert das Drehen und Wenden erheblich. Die temperierte Wassermatratze bringt Ihrem Körper gleichmäßige entspannende Wärme. Dadurch werden die Muskeln entspannt und die Einschlafzeit erheblich reduziert. Wir fallen in einen erholsamen, therapeutischen Schlaf.

Hygiene

Sie liegen nicht über Jahre im eigenen Sud. Keine Liegefläche bietet so viele hygienische Vorteile wie ein Wasserbett. Die Textilauflagen lassen sich abnehmen und waschen oder reinigen. Der Wasserkern läßt sich abwaschen und das Wasser wird halbjährlich frisch gehalten. Die Körperflüssigkeit wird durch die aufsteigende Wärme nach oben, entgegen zum konventionellen Bett weggetragen.

  • Die Textilauflage sorgt für den Feuchtigkeitstransport, schützt den Wasserkern, hebt den Komfort und hält die Wärme.
  • Der Wasserkern besteht aus hochwertiger, cadmiumfreier Vinylfolie, dauerelastisch, strapazierfähig und hygienisch.
  • Die Sicherheitsfolie liegt zwischen Matratze und Rahmen. Sie macht den Rahmen wasserdicht und fängt bei Beschädigung das Wasser auf.
  • Wärmstens zu empfehlen, das thermostatgesteuerte Heizsystem.
  • Denn je nach Jahreszeit bestimmen Sie ihre Temperatur im Bett selbst.
  • Im Sommer kühl – im Winter warm.
  • Ein Holzrahmen bei Hardsitebetten oder ein spezieller Polterrahmen bei Softsidebetten hält die Matratze in Form und sichert das Wasser.
  • Havelia-Wasserbetten sind auch als Duales System lieferbar, d.h. zwei getrennte MATRATZEN und zwei Heizungen in einem System. Dies ist besonders empfehlenswert für Leute mit unterschiedlichen Wärmebedarf oder großen Gewichtsunterschieden.
  • Die Medizinische Fachwelt lobt die gesundheitlichen Vorteile von Wasserbetten!

Es hat sich erwiesen, dass ein Wasserbett

  • die Wirbelsäule immer optimal entlastet
  • die Einschlafzeit verringert
  • die Tiefschlafphasen verlängert und damit die Produktion des Regenerationshormons (STH) erhöht wird
  • sich bei der orthopädischen Behandlung bewährt hat
  • Rheumabeschwerden mindert und für bessere Durchblutung der Gefäße sorgt
  • Durch die einstellbare Wärme den Kreislauf entlastet
  • Antiallergisch ist
  • Gelenkentzündungen und Rückenschmerzen lindert
  • Mehr Komfort während der Schwangerschaft bietet

Wie foltern Sie Ihren Rücken?