Wasserbett oder Gelbett?

Gelbetten sind so gefragt wie nie zuvor. Welche Vor- und Nachteile bringt das Gelbett im Vergleich zum Wasserbett mit? 

In erster Linie bevorzugen Käufer Gelbetten, weil sie darin weniger schaukeln, nicht tief einsinken oder ohne Heizung stromfrei schlafen können. Kenner wissen, dass stark beruhigte Wasserbetten ebenso wenig schaukeln. In einem individuell abgestimmten Wasserbett sinken Sie auch nicht zu tief ein. Außerdem sind dank Isolit Technik energiesparsame oder heizungsfreie Wasserbetten erhältlich. Mittlerweile sind die Ausstattungsmöglichkeiten von Wasserbetten und Gelbetten so vielfältig, dass sich Vor- und Nachteile fast die Waage halten.

Tatsächlich von Vorteil sind beim Gelbett der jederzeit veränderbare Härtegrad und der geringe Pflegeaufwand. Von Nachteil ist bei unbeheizten Gelbetten, dass sich Feuchtigkeit auf der Matratze absetzen kann. Mit einer Isolit-Auflage beugen Sie dem vor. Daneben fehlt beim Gelbett die Möglichkeit einer zusätzlichen Rückenunterstützung. Und bei Umzügen ist das Entleeren und Befüllen etwas aufwendiger und teurer. Welches Kaufkriterium für Sie wichtig ist, zeigt Ihnen der folgende Wasserbett-Gelbett-Vergleich:

1. Komfort: Gleich hoch

Das einzigartige Schwebegefühl eines Wasserbetts bietet Ihnen das Gelbett genauso. Es funktioniert wie das Wasserbett nach dem Prinzip der Wasserverdrängung. Schwere Körperpartien sinken ein und leichte werden gestützt. So passt sich das gelierte Wasser perfekt der Köperform an. Dabei verteilt sich das Gewicht gleichmäßig. Deshalb schlafen Sie fast druckfrei und fühlen sich schwerelos.

2. Härtegrad: Gelbett flexibler

Wie weich oder fest Sie ein Wasserbett empfinden, hängt von der Beruhigung (auch Dämpfung genannt) und der Wassermenge ab. Beim Kauf eines Wasserbetts entscheiden Sie sich für die Stärke der Dämpfung. Wenn Ihnen diese später nicht mehr gefällt, erhalten Sie beim Fachhändler innerhalb der Umtauschfrist eine neue Wassermatratze mit der gewünschten Dämpfung. Die richtige Wassermenge lassen Sie am besten vom Fachmann ermitteln. Nachträglich ist sie mit entsprechendem Zubehör korrigierbar.

Ein Vorteil des Gelbetts besteht darin, dass Sie den Härtegrad nachträglich verändern können, ohne die Matratze auszutauschen. Soll das Gelbett stabiler werden, füllen Sie lediglich mehr Gel-Granulat ein. Das Gel verteilt sich gleichmäßig und verklumpt nicht. Umgekehrt fühlt sich das Gelbett wieder weicher und schwingender an, wenn das Gel durch Salzbeigabe zum Teil oder komplett verflüssigt.

3. Wellengang: Wasserbett vielfältiger

Wer den Wellengang liebt, kauft das Original – ein Wasserbett ohne Beruhigung (free flow). In dem Fall wäre das Gelbett keine Alternative. Ein Gelbett verhält sich wie ein beruhigtes Wasserbett. Die Stärke der Beruhigung reicht hier von leicht bis stark geliert. Eine größere Bandbreite steht Ihnen beim Wasserbett zur Auswahl. Von frei fließend bis voll beruhigt. Das Wasserbett schwingt dann bei Bewegungen nicht mehr nach.

Meist erfolgt die Beruhigung über Vliesmatten. Je mehr Vliesmatten in der Wassermatratze verwendet werden, umso stabiler ist das Liegegefühl und das Umdrehen im Bett fällt leichter. Eine sehr starke Vlies-Beruhigung bedeutet jedoch auch, dass die Trageeigenschaft des Wassers weniger zur Geltung kommt. Die Lösung bietet ein vollständig beruhigtes Wasserbett mit Anemo Perlenschaum. Die elastische und speziell zugeschnittene Dämpfung lässt dem Wasser oben mehr Spielraum und bewahrt den Schwebeeffekt. Gleichzeitig wirkt Anemo besonders stützend.

4. Wärme: Wasserbett und Gelbett beheizt oder stromfrei

Einige entscheiden sich für ein Gelbett, da es ohne Heizung verwendbar ist. Dadurch schlafen Sie stromfrei und sparen bei einem Doppelbett jährliche Energiekosten von ca. 150 Euro. Ein unbeheiztes und stark geliertes Gelbett strahlt – entgegen mancher Befürchtung – keine Kälte ab. In der Regel ist es mit einer isolierenden Auflage ausgestattet, damit der Körper im Winter nicht auskühlt. Bei Tradetion finden Sie Gelbetten mit besonders effektiven 3D-Gewirk-Auflagen. Wer die Temperatur selbst bestimmen möchte, schaltet die Gelbett Heizung – zum Beispiel nur im Winter – ein.

Das beste Gesamtpaket liefert Ihnen ein Gelbett mit Gel Heizung und Isolit-Auflage. Die Hightech-Isolierung mit SympaTex speichert Wärme optimal, senkt den Energieverbrauch um ca. 70% und verbessert das Bettklima. Gelbetten ohne Heizung und Isolit Technik ziehen dagegen Feuchtigkeit an. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und Raumwärme oder Schwitzfeuchtigkeit bildet sich Kondenswasser auf der Vinyloberfläche.

a) Gelbett ohne Heizung

Ein Gelbett ohne Heizung benötigt für den Winter auf jeden Fall eine Auflage. Ungünstig wirken sich Isolierungen aus Schaumstoff aus: Das härtere Material mindert den Gel-Komfort, isoliert mäßig und kann Stockflecken verursachen, da die Luft schlechter zirkuliert. Tradetion-Tipp: Besser geeignet ist eine 3D-Gewirk-Auflage.

b) Gelbett mit 3D-Gewirk

Die elastische 3D-Gewirk-Auflage unterstützt den Komfort des Gelbetts. Zudem fördert sie die Belüftung des Matratzenbezugs und den Feuchtigkeitstransport.

c) Gelbett mit Isolit-Auflage

Intensiver als die 3D-Gewirk-Auflage wärmt die Isolit-Auflage. Sie setzt sich aus dem 3D-Gewirk und einer SympaTex-Reflexion zusammen. Sie reflektiert Wärme und schützt das Gelbett vor Wärmeverlust. Feuchtigkeit dringt durch die atmungsaktive Membran nach außen. In einem unbeheizten Gelbett mit Isolit-Auflage schlafen Sie auch im Winter angenehm klimatisiert und trocken.

d) Gelbett mit Heizung

Charakteristisch für Gel ist die geringe Leitfähigkeit. Darum ist die Heizfolie der Gelbett Heizung wie der „Gel Carbon Heater“ fünfmal größer als die einer Wasserbett Heizung. Per Fernbedienung stellen Sie wie beim Wasserbett die Wunschtemperatur ein. Die Heizung wird aktiv, sobald die eingestellte Temperatur unterschritten wird.

e) Gelbett mit Heizung und 3D-Gewirk

Im Sommer erlaubt die Kombination aus Gel Heizung und 3D-Gewirk-Auflage stromfrei, gut isoliert und belüftet zu schlafen. Im Winter schenkt die Heizung zusätzliche Wärme.

f) Gelbett mit Isolit-Heizung und Isolit-Auflage

Alle Möglichkeiten der Klimatisierung stehen Ihnen bei einem Gelbett mit Isolit Technik offen. Die Isolit-Heizung ist speziell auf die selbstwärmende Isolit-Auflage abgestimmt. Isolit erzeugt ganzjährig ein optimales Schlafklima und senkt den Stromverbrauch um ca. 70 Prozent.

Wie sieht die Klimatisierung beim Wasserbett aus?

Standardmäßig erhalten Sie duale Wasserbetten zusammen mit zwei Heizungen. Solo Wasserbetten werden ab einer Größe von 160 x 200 cm ebenfalls mit 2 Wasserbett Heizungen gewärmt. (Dasselbe gilt für beheizte Gelbetten.) Tradetion führt darüber hinaus energiesparsame Wasserbetten mit Isolit Technik. Im Shop wählbar über den Konfigurator oder unter „Standard Wasserbetten“. Die dort vorgestellten Wasserbetten der Eco-Reihe sind von der Bodenplatte bis zur Sicherheitswanne mit der neuartigen Isolierung ausgestattet. Vollkommen stromfrei und klimatisiert schlafen Sie im Wasserbett Eco Zero. Zum Nachrüsten Ihres Wasserbetts erhalten Sie die Isolit Spannauflage, Isolit Tagesdecke und Isolit Bodenplattenisolation.

5. Klima: Isolit managt Feuchtigkeit

Wie bei Punkt 4 beschrieben, strahlen unbeheizte Gelbetten zwar keine Kälte aus, allerdings sind sie etwas kühler als Wasserbetten. Deswegen kann bei feuchtwarmer Luft Kondenswasser auf der Matratze entstehen und Stockflecken begünstigen. Damit auch beim Wasserbett Schwitzfeuchtigkeit verdunstet, hilft Lüften. Wer bei jedem Raumklima trocken schlafen möchte, verwendet für Gelbetten und Wasserbetten am besten eine Isolit-Auflage. Sie entzieht dem Bezug Feuchtigkeit.

6. Rückenunterstützung: Wasserbett mit Anemo top

Bei kräftigem Körperbau oder Rückenproblemen kann eine Rückenunterstützung sinnvoll sein. Lassen Sie sich dazu beraten. Im Wasserbett sorgt eine zusätzliche Vlieslage im Lendenbereich für mehr Auftrieb. Stärker stützend wirkt ein Wasserbett mit Anemo Perlenschaum. Gelbetten besitzen dagegen keine spezielle Rückenunterstützung.

7. Preis: Gel Heizung teurer

Preislich unterscheiden sich Wasserbetten und Gelbetten in der Grund-Ausstattung kaum. Beim Kauf der Tradetion Eigenmarken Starta und Pure bekommen Sie Wassermatratzen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis: in Traumreiter Qualität und rund 20 bis 40 Prozent günstiger als im regionalen Fachhandel. Im direkten Vergleich zwischen Gelbett und Wasserbett ist einzig die Gel Heizung teurer. Dafür sparen Sie beim Gelbett Geld für Pflegemittel.

8. Pflege: Gelbett wartungsfreier

Beim Gelbett tritt nicht das Problem von möglichen Blubbergeräuschen auf. Ursache sind beim Wasserbett meist Luftblasen, die mit einer Entlüfterpumpe entfernt werden. Beim Gelbett besteht auch keine Gefahr, dass empfindliche Vliese reißen können und den Komfort verringern.

9. Leck: Gelbett läuft nicht aus

Ein Leck im Wasserbett ist weniger dramatisch, als allgemein angenommen wird. Denn das Wasser rinnt nur langsam aus der Matratze und wird von der Sicherheitswanne aufgefangen. Bei einem undichten Gelbett bleibt das Gel in der Matratze.

10. Umzug: Gelbett etwas aufwendiger

Für den Umzug mit einem Wasserbett oder Gelbett beauftragen Sie am einfachsten einen Monteur. Wer das Entleeren und Neubefüllen der Wassermatratze selbst vornehmen möchte, benötigt dafür professionelles Zubehör. Das besteht aus einem Schlauchset mit Adaptern, einem Pumpenaufsatz, möglichst einem Wasserzähler sowie 2 Konditionierern (bei zwei Wasserkernen). Ziehen Sie mit einem Gelbett um, kommen zwei Arbeitsschritte dazu: das Verflüssigen mit Hilfe von Salz und das erneute Gelieren mit Gel-Granulat. Letzteres verursacht zusätzliche Kosten.